Jahreshauptversammlung 2019

Der Fanfarenzug Grün-Weiss hatte zur Jahreshauptversammlung am 16.03.2019 in die Antoniusstube geladen und viele Mitglieder waren der Einladung gefolgt. Nach der Heiligen Messe, in welcher u. a. für die lebenden und verstorbenen Mitglieder gebetet wurde, konnte der 1. Vorsitzende Otmar Gras um 19.30 Uhr die Versammlung eröffnen.

Nach der Begrüßung wurde eine Reihe von aktiven und inaktiven Mitgliedern für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Die Treue zum Verein honoriert dieser mit einem Orden bzw. Glaspokal und einer Urkunde. Geehrt wurden Mitgliedschaften für 10,25 und 40 Jahre. Mitglieder welche 50 Jahre oder mehr länger im Verein sind werden im Rahmen des Festes erklärt.

Anschließend wurde eine Satzungsänderung bzgl. des Wahlprocederes für kommende Wahlen verabschiedet.

Der Geschäftsbericht des 1. Schriftführers Simon Banspach zählte  nochmals die vielen Auftritte, Proben und sonstigen Termine im vergangenen Jahr auf.

Der Kassenbericht des 1. Kassierers Julian Gras zeigte, dass der Fanfarenzug auch weiterhin auf finanziell gesunden Füßen steht. Der Bericht der Kassenprüfer Dieter Krüger und Rigo Kahl bestätigte die ordnungsgemäße Führung der Finanzen und in der Folge wurde auf ihren Antrag der gesamte Vorstand von der Versammlung entlastet. Zudem wurden die Kassenprüfer für ein weiteres Jahr in ihrer Kontrollfunktion bestätigt.

Der musikalische Leiter des Vereins, Stefan Bach, wies in seinem Bericht darauf hin, dass nur beständiges Arbeiten, Probenbesuch und Teilnahme an den Auftritten eine erfolgreiche musikalische Zukunft des Fanfarenzuges gewährleisten können.

Der Bericht des musikalischen Ausbilders Fritz Hanke, zeigte, dass nicht nur Kinder, sondern auch Jugendliche und Erwachsenen an verschiedenen Instrumenten ausgebildet werden und den Fanfarenzug personell verstärken.

Im Anschluss wurde ein Rückblick auf das Jahr 2018, insbesondere mit der Konzertreise nach Aurich und ein Ausblick für das Jahr 2019, insbesondere unser Jubiliäumsfest und die anstehenden Terminen gegeben.

Eine harmonische Mitgliederversammlung ging mit besten Wünschen an alle zu Ende.

Kategorie:

Kommende Auftritte und Termine

Nach der Karnevalsession ist vor den Freundschaftstreffen und Kurkonzerten. In diesem Jahr stehen einige Auftritte an. Da wir selbst ein Jubiläumsfest in 2019 feiern, müssen natürlich auch einige Gegenbesuche absolviert werden.

Es stehen bereits Freundschaftstreffen in Schallodenbach, Sassenberg und Annweiler fest. Hier wird mit Sicherheit noch der ein oder andere Termin dazu kommen. Zusätzlich stehen in diesem Jahr auch noch 2 Kurkonzerte an: Das traditionelle Aufspielen des Kirmesbaums und der erstmalige „Bad Salziger Weinfrühling“. Zusätzlich kommen noch einige Ständchen für Vereinsmitglieder im Rahmen von Geburtstagen dazu.

Das Aufstellen des Kirmesbaums, welches wir normalerweise übernehmen, werden wir, wie üblich im Rahmen unserer Jubiläen, an zwei Gastverein outsourcen – die Trifelsherolde Annweiler und der TC Lövenich werden uns wie bereits 2014 vertreten.

Für die Auftritte beginnen wir am kommenden Montag mit der Vorbereitung. Der Vorstand hofft, dass die Aktiven nach der anstregenden Karnevalssession mit genauso viel Engagement an den Proben und Auftritten wie an Karneval teilnehmen.

Kategorie:

Umzug in Heimbach-Weis 2019

Nachdem im kräftigen Regen, welcher am Rosenmontag in Bendorf pünktlich zum Umzugsstart über uns nieder ging, alle Uniformen frisch gewaschen sind, sind wir nun gut vorbereitet für den letzten Karnevalsumzug in dieser Session.

Aktuell sitzen wir im Bus nach Heimbach-Weis. In wenigen Stunden startet der wunderschöne Umzug in Heimbach-Weis. Tradionell ist am Dienstag der Abschluss einer wieder einmal anstregenden aber vor allem schönen Kampange.

Die Vorfreude steigt. Die Sonne freut sich offenbar auch. Der Umzug beginnt um 13:44 Uhr.

Kategorie:

Halbzeit der Umzüge 2019

Nachdem wir bereits am Samstag in Bad Salzig und heute in Osterspai die Umzüge anführten ist für uns nun Halbzeit.

Morgen früh geht’s zum Rosenmontagsumzug nach Bendorf. Der längste Umzug unserer Session führt uns Jahr für Jahr durch die gut gefüllten Straßen Bendorfs. Zum Abschluss geht es dann am Veilchendienstag nach Heimbach-Weis zum größten Dienstagsumzug zwischen Köln und Mainz. Auch hier sind die Straßen jedes Jahr durch und durch mit Narren gefüllt.

Wir freuen uns auf die beiden verbleibenden Umzüge und wünschen den Närrinnen und Narrhalesen viel Spass und vorallem gutes Wetter.

Kategorie: