Ständchen am 31.10.

Am gestrigen Donnerstag absolvierten die Musikerinnen und Musiker ein Geburtstagsständchen. Unser langjähriges Mitglied und Teil der Maibaumgruppe Hans-Willi Querbach feierte seinen 70. Geburtstag. Daher ließen wir es uns natürlich nicht nehmen für ein kurzes Geburtstagsständchen zu erscheinen.

Neben dem musikalischen, überreichten wir auch den obligatorischen grün-weißen Blumenstrauß und das dazugehörige Geschenk: eine Flasche Trester vom Weingut Michael Schneider in Form einer Fanfare.

Kategorie:

Herbstwanderung durchs Mörderbachtal

Am Samstag waren wir wandern. Über 40 Mitglieder trafen sich am Bad Salziger Bahnhof und mit dem Bus nach Buchholz zu fahren. Von dort wanderten wir durch das herbstliche Mörderbachtal Richtung Boppard. Auch das Wetter spielte mit. Nach einer Woche mit stundenlangen Regenfällen konnte der Samstag im Sonnenschein genossen werden. Unterwegs wurde sich für den weiten Weg mit Kaltgetränken aus dem Versorgungsfahrzeug gestärkt. Ziel war das Schützenhaus in Boppard. Hier haben wir den Tag bei kalten Getränken und warmen Düppekuchen von der Bäckerei Bruno Volk ausklingen lassen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kategorie:

Generationswechsel bei den Stabführern

Nach fast 16 Jahren als musikalischer Leiter und Stabführer des Fanfarenzuges hat Stefan Bach nach dem Fest die Verantwortung für die musikalische Führung an Julian Gras übergeben. Stefan hat seit Januar 2004 die Gesamt- und Registerproben gehalten und bei den Auftritten die Musikerinnen und Musiker des Vereins dirigiert.

Seit 2011 ist Julian bereits als 2. Stabführer tätig und hat in der Zeit bereits Proben und Auftritte geleitet und neue Stücke mit den Musikerinnen und Musikern einstudiert.

Natürlich wird Stefan als Musiker dem Verein erhalten bleiben und Julian bei Fragen und Problemen unterstützen und mit Rat zur Seite stehen. Der Fanfarenzug bedankt sich bei Stefan für die viele geleistete Arbeit.

In nicht allzu ferner Zukunft soll auch wieder ein zweiter Stabführer angelernt werden – schließlich ist Vorausplanung wichtig um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Hier sind die aktiven Musikerinnen und Musiker gefragt. Aber natürlich freuen wir uns auch über Neueintritte.

Der Nächste Termin steht auch bereits an – jedoch diesmal kein musikalischer. Am 12. Oktober gehen wir mal wieder wandern. Mit dem Bus geht es nach Buchholz, von wo aus wir uns auf den Weg machen. Unser Ziel ist das Schützenhaus in Boppard. Hier werden wir nach der Wanderung den Tag bei kalten Getränken und warmen Düppekuchen ausklingen lassen.

Kategorie:

Spendenübergabe Vor-Tour der Hoffnung nach unserem Fest

Am heutigen Sonntag überreichten wir die während unserer Musik-Kirmes gesammelten Spenden für die Vor-Tour der Hoffnung (www.vortour-der-hoffnung.de). Insgesamt konnten EUR 2.500,00 an die Vertreter der Vor-Tour übergeben werden. Die Gelder setzen sich u. a. aus Spenden von Unternehmen, Vereinen und Gruppierungen zusammen. Der Hauptteil stammt jedoch aus den Spenden des Fanfarenzuges. Für jeden teilnehmenden Verein, jede Gruppe und einzelne Künstler haben wir anstelle eines Gastgeschenkes EUR 25,00 in die Spendenbox der Vor-Tour eingeworfen. Zusätzlich haben viele Vereine, die Kirmesjahrgänge und Unternehmen einen Beitrag geleistet – bevor wir die Summe gerundet haben.

 

Kategorie:

Freundschaftstreffen in Annweiler

Drei Wochen nach unserer eigenen Musik-Kirmes und dem 65-Jubiläum waren wir gesternbei unseren Freunden von den Trifelsherolden zu Gast.

An unserem Fest begleiteten die Musikerinnen und Musiker aus Annweiler, gemeinsam mit dem TC Lövenich, das Aufstellen des Kirmesbaums. Daher ließen wir es uns natürlich nicht nehmen zum 70. Geburtstag der Trifelsherolde zu fahren.

Am Samstag waren wir leider der einzige andere Verein, da einige Vereine kurzfristig abgesagt haben. Dennoch haben wir den geplanten Sternmarsch auf den Rathausplatz absolviert.Wir starteten an einem Pflegeheim, an dem wir ein kurzes Platzkonzert gaben. Nach dem Marsch auf den Rathausplatz spielten wir abwechselnd mit den Trifelsherolden bevor wir gemeinsam zurück zum Hohenstaufensaal marschierten, dem eigentlichen Festplatz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kategorie: